Rückblick 2012

Veröffentlicht auf von minino

*klopf* *klopf* - Bin daaaa :)

 

Es kam mir nicht vor, dass mein letzter Post wirklich sooo lang her ist. ich habe doch unmengen vorbereitet und geschrieben, hunderte Fotos geschossen und "Blog fertig" gemacht... aber nichts veröffentlicht, alles wieder verworfen.

Meine Hoffnung für das neue Jahr 2013 ist, auf den Blog bezogen, keine so langen "Leerphasen" zu haben. Umsetzbar? - Ein Versuch ist es wert.

 

Ich saß heute morgen (nachdem ich von dem Kaffeegeruch geweckt worden bin *mhhh*) mit meiner neuen kleinen, großen Liebe herum und dachte nach, wie ich das letzte Jahr verbracht habe. Traurig aber Wahr fielen mir auf Anhieb nur wenige Momente, Situationen und Unternehmungen ein. Viele Gedankenblitze wurden gleich wieder in mein "Kopf Archiv 2011" zurück geschoben.

 

Die Highlight pro Monat sollten wohl ausreichen um die wichtigsten Momente des Jahres 2012 wiederzuspiegeln.

 

Januar 2012

Im Januar hatte ich wieder Kontakt zu ein paar Jungs, die ich im November auf einem ganz tollen Konzert kennengelernt habe. Es spielten unteranderem "We Butter The Bread With Butter". Ursprünglich waren wir auch wegen denen da. Nur hat deren Vorband "Beyond All Recognition" ihnen vollkommen die Show gestohlen. Die Jungs aus Schweden haben eine super Show abgeliefert und ich habe mich viel mit ihnen Unterhalten. Wir haben uns in einen Nebenraum gesetzt und einfach über alles Mögliche geredet. Am Ende haben sie mir noch eine MP3 - Card mit ihren Liedern geschenkt. Lieb von ihnen. Ich höre die Lieder immernoch unglaublich gerne und hoffe dass sie ihr Versprechen wahrmachen und nocheinmal bei  mir in der Nähe auftreten.

 

Februar 2012

Hier geht es auch um einen Auftritt, aber nicht, soeinen, wie ich normalerweise von Musikern gewohnt bin, sondern ruhiger. Le Maddis und Sinnfrai haben ihr Können gezeigt. Le Maddis ist ein sehr guter Freund von mir und hat nur mit Gitarre und Gesang den Abend zu was ganz besonderem gemacht. Witzige Texte, viel Humor und mitwippen waren angesagt.

 

März 2012

Mein März Highlight war eine Party. Eine Geburtstagsparty einer ganz tollen Person, die leider wegen ihrer Ausbildung weggezogen ist. Nach 5 Jahren zusammen die Schulbank drücken, ganz viele gute wie auch schlechte Zeiten zusammen erleben war es vorbei und sie war weg. An ihrem Geburtstag haben wir uns dann endlich wieder gesehen, nach langer Zeit und es war, als wäre nie Zeit vergangen, in der wir uns nicht gesehen hätten.

 

April 2012

Der April wurde geprägt durch viel Spaß mit der Familie. Meine Mum und meine Schwester hatten Geburtstag und daher haben wir viel zeit miteinander verbracht. Aber das war nicht das einzig Besondere. Es war auch gleichzeitig der Jahrmarkt bei mir und auch wenn die Zeiten vorbei sind wo massig Geld investiert wurde ume inen Nervenkitzel nach dem anderen zu erleben, war ich da. Wir sind einfach rumgegangen, haben Pommes gegessen und kleine Kinder beobachtet, wie glücklich sie waren, als sie aus den kleinen Karussells stiegen und Mama ihnen ein Eis in die Hand gedrückt hat. Einfach niedlich.

 

Mai 2012

Ab da an habt ihr vieles mitbekommen, denn da ist mein Blog "geboren". Da war ich noch ganz eifrig am schreiben, denn es gab so viel, was ich zu berichten hatte. Mittlerweile wird es weniger. Ich habe das Gefühl mich nur immerweider zu wiederholen und das wird wohl nicht nur mich langweilen. Der Mai hat sonst noch die Meisterschaft vom BVB mitsich gebracht, was heißt: mein Freund hat die tollste Laune überhaupt. Und so fieberten wir die letzten Spiele in der Sportsbar mit und freuten uns bei jedem Tor, bei jedem Sieg und letztendlich ebi der Meisterschaft. Ganz viel gute Laune und viel zu feiern. Ein schöner Moant.

 

Juni 2012

Der Juli war aufregend. Die EM fand statt und so ging es zu jedem Spiel der Deutschen, in Schwarz-Rot-Gold (Gelb) los um mit hunderten anderen die Spiele beim Public Viewing zu verfolgen. Ob Regen oder Sonne war egal denn die Stimmung hat es einfach in sich gehabt und keinem konnte dadurch die Laune verdurben werden.  

 

Juli 2012

Sonne, Sommer, Liegestuhl, Strand - ENDLICH. Die Sonne kam raus und hat endlich wieder gezeigt, dass auch wir ein paar schöne Sonnentage verdient haben. In dem Zuge drehte sich auch alles darum, Wacken zu planen und alles einzukaufen, was man so in einer Woche braucht. Und dann ging es auch schon los. Vorher hatte mein Onkel mir und meinem Freund ja noch ein Fußballspiel im Hamburger Stadion ermöglicht. HSV - FC Barcelona. Einfach toll.

 

August 2012

Wacken ging weiter und weiter und zuende. Traurig aber wahr, es ging wieder in den Alltag und mich begrüßte das 2. Lehrjahr meiner Ausbildung. Ein wunderschönes Feuerwerk am Strand zu zweit, wiedermal ein Konzert, diesesmal waren es Die Ärzte. Ich gehe mal von aus, dass ihr die Musik nicht kennt, von der ich normalerweise schreibe, aber Die Ärzte sollten wohl allen ein Begriff sein. Ich habe übrigens schonwieder Tickets für Die Ärzte im Sommer. - Juhuuuu.


September 2012

Mein Geburtstag mit lieben Menschen, Feierei und Coctails schlürfen stand wohl an erster Stelle. Ganz tolle Aufmerksamkeiten und gute Laune waren dabei. Ich habe außerdem meinen ersten Veganen Kuchen gebacken, weil ja auch meine Li Geburtstag hatte. Er hat geschmeckt - Yes! Dann als noch die Tickets für Wacken 2013 ankamen, konnte man mir den monat nichtmehr versauen.

 

Oktober 2012

Als der Oktober anfing hatte ich wieder etwas zu feiern. Das 3 Jährige mit meinem Freund. Die erste Hürde ist geschafft und es sieht alles danach aus, dass ich im Oktober 2013 von unserem 4 Jährigen berichten darf. Ein schönes Gefühl. 

Außerdem fand wieder ein Auftritt von Le Maddis und Sinnfrai statt. Lusig wie gewohnt. Traurig nur dass in dem Monat auch der Abschied von Mathis (Le Maddis) stattfand denn auch er ist aus beruflichen Gründen mit seiner Freundin weggezogen. Lasst mich doch nicht alle allein?!

 

November 2012

Soooo. Nun fällt es mir leichter, die schönsten Momente zusammenzufassen. Angefangen hat es damit, dass ich mir meine kleine süße Ukulele gekauft habe. Ein so unglaublich süßes Instrument. Langsam werde ich besser. Ein paar Lieder kann ich schon spielen. So verbrachte ich Tagelang im November damit, auf ihr rumzuklimpern. Außerdem drehte sich alles um Weihnachten auf Arbeit. So dass mir da schon die Weihnachtsstimmund wieder verging und ich die Lieder nichtmehr hören konnte.

 

Dezember 2012

Endspurt. Geschenke kaufen. Schulstress. Das fasst es zusammen. Am Ende hatte ich ein wundervolles Weihnachtsfest, ganz schöne Geschenke und viel Spaß mit meiner Familie. Alle waren lieb, mein kleiner Neffe untersuchte uns alle mit seinem Arztkoffer, den er vom Weihnachtsmann bekommen hatte ;) - Niedlich. Mein Freund hat es übriens geschafft, meine schon vollkommen im November erloschene Weihnachtsstimmung wieder hervorzuholen und so hatten wir wunderschöne Stunden bei Kerzenschein, Vanille und Zimt Geruch und viel viel viel Essen. Zu viel. Meiner Waage werde ich wohl erst wieder Ende Januar einen Besuch abstatten. Außerdem war noch eine schöne Silvesterfeier, die wir dann aber doch gegen Sofa und Fußball Manager zocken eingetauscht haben. - Jaaaa, so hat jeder das Seine.

 

So. Das war wohl das wichtigste. Bestimmt ärgere ich mich in ein paar Stunden, weil ich doch sooo viel vergessen habe, was noch wichtig ist. Wollen wir mal sehen.

 

 

ukulele.jpg

 


Veröffentlicht in Gedankenwelt.

Kommentiere diesen Post